21.12.2017

Zwei Stiftungsräte für das Liechtensteinische Landesspital bestellt

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 19. Dezember 2017 für die Mandatsperiode vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2021 zwei Stiftungsräte für das Liechtensteinische Landesspital bestellt. Mit der Radiologin Harriet Thöny konnte eine kompetente Nachfolgerin im Bereich Medizin für das austretende Stiftungsratsmitglied Lorenz Risch gefunden werden. Lorenz Risch konnte aufgrund der Mandatsperiodenbeschränkung nicht mehr wiedergewählt werden. Harriet Thöny ist in Liechtenstein aufgewachsen und hat an der Universität Bern Medizin studiert. Nach Forschungsaufenthalten im Ausland habilitierte sie 2005 an der Universität Bern und ist seit 2008 Leitende Ärztin am Institut für Radiologie des Inselspitals Bern. Ab Mitte 2018 wird sie als Chefärztin für Radiologie in der Freiburger Kantonsspital-Gruppe tätig sein.

Ausserdem wurde der bisherige Stiftungsrat Reto Nick, welcher durch seine Funktion als Verwaltungsrat des Kooperationspartners des Landesspitals, dem Kantonsspital Graubünden, für einen Austausch der beiden Partner sorgt, für eine weitere Mandatsperiode bestellt.

 


  • Regierung
  • Begegnung mit einem Kleinstaat
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Aurelia Frick
  • Dominique Hasler
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt