11.06.2018

Verkehrsführung Schaaner Zentrum: St. Peterkreuzung

In den Jahren 2018 bis 2020 wird die Verkehrsführung in Schaan, mit Linda-Kreisel, Einbahnstrassen Poststrasse und Landstrasse, um den Bereich St. Peterkreuzung-Steckergass-Poststrasse-Wiesengass erweitert. Dazu informierten das Land Liechtenstein und die Gemeinde Schaan anlässlich einer Medienkonferenz am 11. Juni 2018.

Nachdem der Landtag bereits im Jahr 2000 den nötigen Verpflichtungskredit für die Durchführung des Landerwerbs für den Projektabschnitt ‘Nord‘ der Schaaner Zentrumsplanung genehmigt hatte, konnte in den vergangenen Jahren ein Grossteil der im Richtplan von 1998 aufgezeigten neuen Verkehrsführung im Schaaner Zentrum realisiert werden.

 Ein erster grosser Meilenstein war in den Jahren 2008-2010 die Realisierung des Bushofs Schaan mit Tiefgarage sowie der Bau des Strassenabschnitts Feldkirchstrasse-Bretscha-Bahnhofstrasse durch das Land und der zeitgleiche Ausbau der Poststrasse von der Bahnhofstrasse bis zur Steckergass durch die Gemeinde Schaan. Damit konnte die erste Etappe der neuen Verkehrsführung im Schaaner Zentrum im Jahr 2010 eröffnet und die Lichtsignalanlage bei der Lindenkreuzung, welche seit 1973 in Betrieb war, ausser Betrieb genommen werden.

Dank der erfolgreichen Landerwerbsverhandlungen der Gemeinde Schaan, konnte diese in den Jahren 2017 und 2018 einen weiteren Abschnitt der Poststrasse, von der Steckergass bis zur Wiesengass, realisieren. Die neue Poststrasse kann im Jahr 2018 dem Betrieb übergeben werden. Dies wiederum ermöglicht der Gemeinde, die Steckergass umzubauen und den Umbau der Wiesengass in Angriff zu nehmen.

Die Regierung hat entschieden den Umbau der St. Peterkreuzung in das Budget und in die Verkehrsinfrastrukturplanung 2019 aufzunehmen. Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Landtag kann das Projekt ab 2019 von Seiten des Landes in Angriff genommen werden. Es ist geplant, die  Lichtsignalanlage bei der St. Peterkreuzung ausser Betrieb zu nehmen und in der Folge im Jahr 2020 die Landstrasse von der St. Peterkreuzung bis zur Steckergass umzubauen. Der Umbau erfolgt gemäss dem geltenden Richtplan. Ddie Verkehrsführung im Schaaner Zentrum wird damit um den Bereich von der Steckergass bis zur Wiesengass erweitert.

Die grösste Veränderung wird dabei die Verkehrsführung an der St. Peterkreuzung erfahren.

Durch den Wegfall des Lichtsignals bei  der St. Peterkreuzung kann der Verkehr von Vaduz her vortrittsberechtigt ohne Halt ins Zentrum fahren. Auch in der Gegenrichtung gelangt der Verkehr  ohne Konflikt von der Wiesengass direkt auf die Landstrasse Richtung Vaduz. Dies macht den Verkehr für die Hauptbeziehungen flüssiger. Auch für die Fussgänger wird die St. Peterkreuzung wesentlich verbessert. Neu muss dort – wie im gesamten Zentrum –  von den Fussgängern jeweils nur noch eine Fahrbahn überquert werden.

Bei der St. Peterkreuzung entfällt der Linksabbieger aus Richtung Vaduz, wodurch die Wiesengass nur noch via Steckergass-Poststrasse erreichbar ist. Fahrzeuge aus der Obergass, welche in Richtung Vaduz fahren wollen, müssen aufgrund des neuen Einbahnregimes einen geringfügigen Umweg in Kauf nehmen. Insgesamt ergeben sich in entsprechenden Studien für den neuen Knoten für alle Verkehrsbeziehungen sehr gute bis gute Verkehrsqualitätsstufen.

Die Anpassung des Verkehrsregimes auf der Landstrasse im Bereich St. Peterkreuzung bis Steckergass hat auch Auswirkungen auf das Liniennetz der LIEmobil. Als Folge des Einbahnregimes werden die Busse von Schaan in Richtung Vaduz neu über die Poststrasse geführt. Die heutige Haltestelle Schaan Zentrum auf der Landstrasse wird durch eine neue Bushaltebucht im Bereich der Kreuzung Steckergass-Poststrasse ersetzt. Die Busse von Vaduz nach Schaan fahren weiterhin auf der Landstrasse. Die heutige Fahrbahnhaltestelle beim Rest. Rössle wird zukünftig auf Höhe der Landesbank zu liegen kommen.

Die Zuständigkeit für die Umsetzung der Zentrumsplanung Schaan liegt bei der Gemeinde Schaan und dem Land Liechtenstein. Dabei sind die neuen Parallelstrassen westlich der Landstrasse (Poststrasse) und die Stichstrassen (Steckergass und Wiesengass) im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Schaan. Der Umbau der Landstrasse und der St. Peterkreuzung liegt in der Zuständigkeit des Landes Liechtenstein.  

Mit der Fertigstellung des gesamten Abschnitts von der St. Peterkreuzung bis zur Wiesengass und der St. Peterkreuzung bis zur Steckergass ist nach heutigem Kenntnisstand Ende 2020 zu rechnen.

 

    RegierungsTV


    Markus Verling, Leiter Amt für Bau und Infrastruktur, Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und Daniel Hilti, Gemeindevorsteher Schaan


  • Regierung
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Aurelia Frick
  • Dominique Hasler
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt