Diplomatische Vertretung in Bern (CH)

Konsularisches

Die konsularische Tätigkeit umfasst u. a. die Betreuung der in der Schweiz lebenden Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, wie auch – über das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) – der im Ausland lebenden Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner.

Reisepass

In der Schweiz wohnhafte liechtensteinische Staatsangehörige müssen einen Passantrag beim Ausländer- und Passamt in Vaduz stellen. Eine Antragsstellung über die liechtensteinische Botschaft in Bern ist nicht mehr möglich.

Weitere Informationen erteilt Ihnen das Ausländer- und Passamt (APA), Städtle 38, FL-9490 Vaduz, Tel. +423 236 61 41, oder entnehmen Sie bitte folgendem Link:
http://www.llv.li/#/11136/antragsformular

Identitätskarte

Liechtensteinische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Schweiz können einen Antrag für eine Identitätskarte bei der liechtensteinischen Botschaft in Bern stellen. Das Antragsformular kann telefonisch bestellt und nach Ausfüllen der Botschaft auf dem Postweg zurück gesandt werden. Das ausgefüllte Antragsformular muss notariell oder durch die Wohngemeinde des Antragsstellers beglaubigt werden. Der Antrag kann auch persönlich bei der Botschaft gestellt werden. Wir bitten um telefonische Voranmeldung.

Weitere Informationen über den Ausstellungsprozess und die einzureichenden Unterlagen erteilt Ihnen das Ausländer- und Passamt (APA), Städtle 38, FL-9490 Vaduz, Tel. +423 236 61 41, oder entnehmen Sie bitte folgendem Link:

http://www.llv.li/#/1128/antragsstellung-im-ausland

Visa-Angelegenheiten

Vorschriften über die Einreise nach Liechtenstein
Die Schweiz und Liechtenstein verfügen in der Regel über dieselben Einreisevorschriften. Die Vorschriften für visumspflichtige Personen stimmen weitgehend übereinstimmend (siehe Verordnung über das Einreise- und Visumverfahren vom 9. Dezember 2008, SR 152.204). Abweichende Regelungen aufgrund bilateraler oder multilateraler Abkommen bleiben vorbehalten.

Visumspflicht für die Einreise nach Liechtenstein

Visumspflichtige Personen im Ausland können einen Antrag auf ein Visum bei der Schweizer Vertretung einreichen. Ob eine Visumspflicht besteht, ist dem Internet unter www.bfm.admin.ch oder liechtensteinischen Landesgesetzblatt LGBl. 2008 Nr. 315 zu entnehmen.

Einreise in andere Länder
Sollten Sie sich hingegen für die Einreisebestimmungen anderer Länder interessieren, so wenden Sie sich bitte an ein Reisebüro oder an die jeweils zuständige Botschaft Ihres Ziellandes.

Aufenthalt in Liechtenstein

Auf der Website des Ausländer- und Passamts sind die verschiedenen Möglichkeiten in Liechtenstein zu wohnen bzw. zu arbeiten (mit oder ohne Erwerbstätigkeit) beschrieben. Das Ausländer- und Passamt erteilt auch die entsprechenden Bewilligungen.

Beglaubigungen

Für den internationalen Verkehr beglaubigt die Regierungskanzlei Unterschriften von zeichnungsberechtigten Personen der Landesverwaltung, der Gerichte sowie der Gemeindvorsteher und der Vermittler. Welche Art der Beglaubigung (Apostille oder Superlegalisation) erforderlich ist, hängt vom Land ab, in welchem das Dokument anerkannt werden soll.

Im Falle von Superlegalisationen/Superbeglaubigungen ist die Botschaft in Bern zuständig für das Einholen der weiteren Beglaubigungen durch das zuständige Konsulat von jenem Land, in welchem das Dokument anerkannt werden soll. Für das Einholen von Beglaubigungen wird eine Verwaltungsgebühr von 40-80 CHF (je nach Aufwand) durch die Botschaft erhoben. Die von den Konsulaten erhobenen Gebühren werden in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rk.llv.li.

Anmeldung liechtensteinischer Staatsangehöriger im Ausland

Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, welche ihren Wohnsitz länger als 12 Monate im Ausland haben, sollten sich bei der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung vor Ort anmelden, um zu gewährleisten, dass sie in Notsituationen konsularischen Schutz erhalten. Dort, wo Liechtenstein über keine eigene Vertretung verfügt, übernimmt die Schweiz aufgrund eines Abkommens von 1919 die Vertretung der liechtensteinischen Interessen. Ist die Schweiz in einem Land nicht vertreten, übernimmt die jeweilige Vertretung Österreichs die Betreuung der liechtensteinischen Staatsangehörigen.

Die liechtensteinischen Staatsangehörigen sollten bei der zuständigen Vertretung persönlich vorsprechen und sich mittels eines Reisepasses ausweisen. Falls eine persönliche Vorsprache nicht möglich ist, können die erforderlichen Formulare und Dokumente bei der zuständigen Vertretung telefonisch bestellt oder auf deren Internetseite bezogen werden. Durch die Anmeldung können administrative Angelegenheiten wie zivilstandsrechtliche Änderungen oder die Beantragung von Reisedokumenten vor Ort erledigt werden. In Notsituationen wie bei Naturkatastrophen oder Terroranschlägen dient die Registrierung den offiziellen Stellen vor Ort der schnellen Kontaktaufnahme, der Suche nach vermissten Personen oder der Erteilung von rascher Hilfeleistung.


  • Regierung
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Aurelia Frick
  • Dominique Gantenbein
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt