Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft

inhaltsbild

 

Regierungschef-Stellvertreter Dr. Thomas Zwiefelhofer
Minister für Inneres, Justiz und Wirtschaft

     

    Drei unterschiedliche Politikbereiche sind im Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft zu einer spannenden Kombination zusammengefasst. Innerhalb dieser Bereiche sollen möglichst viele Synergien effizient genutzt werden. In allen drei Bereichen gilt es, frühzeitig auf internationale Entwicklungen und Herausforderungen zu reagieren, um zeitgemässe Weiterentwicklungen in die Wege zu leiten.

    Die Zuständigkeiten im Bereich Inneres lassen sich schwerpunktmässig mit den Begriffen öffentliche Sicherheit, Bevölkerungsschutz, Landes- und Gemeindebürgerrecht, politische Volksrechte, Zivilstandswesen sowie Ausländerrecht zusammenfassen.

    Der Bereich Justiz umfasst alle Rechtsgebiete, angefangen vom Zivilrecht über das Strafrecht bis hin zum Strafvollzug und zur Opferhilfe. Zu den weiteren Aufgabengebieten gehören beispielsweise die Koordination der Amtshaftung sowie Grundverkehr und Grundstücksschätzungen.

    Zum umfangrechen Aufgabenportfolio im Bereich Wirtschaft gehören insbesondere die Förderung von Industrie und Gewerbe sowie die Förderung von industrieller und gewerblicher Forschung und Entwicklung. Weitere breitgefächerte Themengebiete stellen beispielsweise das Arbeitsrecht, der Arbeitnehmerschutz sowie Arbeitsmarkt und Arbeitsvermittlung dar.

    Nähere Informationen finden Sie unter dem jeweiligen Ministeriumsbereich.