Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft

    Standortförderung

      Das Wirtschaftsministerium hat in enger Zusammenarbeit mit Amtsstellen, Verbänden, Liechtenstein Marketing und den Gemeinden die Standortstrategie 2.0 erarbeitet. Die Strategie verfolgt das übergeordnete Ziel, die Vorteile des Standorts zu halten und zu optimieren und Nachteile und Schwächen abzubauen. Ausserdem sollen neue Chancen und Handlungsfelder auf ihr Wertschöpfungspotential geprüft werden.

      Die Standortförderung basiert auf dem Standortförderungsgesetz von 2012. Die Standortförderung soll sich an einer nachhaltigen wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung orientieren, die auf die Anliegen der natürlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Umwelt Rücksicht nimmt.

      Die Standortförderung obliegt Liechtenstein Marketing sowie dem zentralen Unternehmensservice beim Amt für Volkswirtschaft. Liechtenstein Marketing hat den Auftrag, Liechtenstein als Wirtschaftsstandort und Tourismusdestination zu positionieren. Der zentrale Unternehmensservice betreut und begleitet sowohl Start-ups wie etablierte Betriebe.


      • Regierung
      • Regierungsmitglieder
      • Adrian Hasler
      • Thomas Zwiefelhofer
      • Marlies Amann-Marxer
      • Mauro Pedrazzini
      • Aurelia Frick
      • Stellvertreter
      • Ministerien
      • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
      • Ministerium für Äusseres, Bildung und Kultur
      • Ministerium für Gesellschaft
      • Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
      • Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
      • Regierungssekretär
      • Mediathek
      • Kontakt