14.06.2019

Liechtenstein von kroatischer Steuerliste gestrichen

Liechtenstein wurde auf einer kroatischen Steuerliste (sog. „List of jurisdictions deemed to be tax havens or to have harmful tax regimes“) geführt. Mit Wirksamkeit ab 1. Januar 2019 wurde diese kroatische Steuerliste mit der EU-Liste nicht kooperativer Länder und Gebiete für Steuerzwecke harmonisiert. Da Liechtenstein nicht auf dieser EU-Liste steht, erscheint Liechtenstein nicht mehr auf der kroatischen Steuerliste.

Dadurch kommen bei Zins- und Lizenzgebührenzahlungen im Verhältnis zu Liechtenstein nicht mehr die erhöhten kroatischen Quellensteuersätze zur Anwendung. Zudem entfällt die 20%ige kroatische Quellensteuer auf Dienstleistungen.

Diese positive Entwicklung ist unter anderem auf die Erfüllung der EU Code-of-Conduct Kriterien durch Liechtenstein zurückzuführen.

 


  • Regierung
  • Begegnung mit einem Kleinstaat
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Dominique Hasler
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt