17.07.2019

Regierungschef Adrian Hasler bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele

Am Mittwoch, 17. Juli 2019, wurden die Bregenzer Festspiele eröffnet. Regierungschef Adrian Hasler nahm gemeinsam mit Gattin Gudrun an den Feierlichkeiten teil.

Die 74. Bregenzer Festspiele wurden am Vormittag des 17. Juli im Festspielhaus Bregenz eröffnet. Es handelte sich um den Auftakt zu einem umfangreichen Festspielprogramm, das erst am 18. August enden wird. Für die Eröffnung reisten knapp 2‘000 namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur nach Bregenz. Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Festspielpräsident Hans-Peter Metzler hielten im Festspielhaus jeweils eine Ansprache.

Auch Regierungschef Adrian Hasler liess sich neuerlich von der Strahlkraft der Bregenzer Festspiele anziehen. Begleitet wurde er bei diesem offiziellen Anlass von seiner Ehefrau Gudrun. Der Regierungschef nutzte die Gelegenheit, um sich bei der feierlichen Eröffnung mit Vertreterinnen und Vertretern aus der österreichischen Bundespolitik und der Vorarlberger Landesregierung auszutauschen. „Der Eröffnungstag der Bregenzer Festspiele bietet die einmalige Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft auszutauschen“, so Hasler. Er würdigte darüber hinaus die Bedeutung der Bregenzer Festspiele für die Bodenseeregion, da diese durch das spannende Festspielprogramm im Sommer massgeblich an Attraktivität gewinnt. Der Höhepunkt des Eröffnungstages war die Premiere der Oper „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi auf der Bregenzer Seebühne.


  • Regierung
  • Begegnung mit einem Kleinstaat
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Dominique Hasler
  • Stellvertreter
  • Mitglieder der Regierung des Fürstentums Liechtenstein seit 1862
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt