29.01.2020

Chancengleichheitspreis 2020

Erneut verleiht die liechtensteinische Regierung den mit CHF 15‘000 dotierten Chancengleichheitspreis. Prämiert werden Projekte, welche zu einer grösseren Chancengleichheit in den Bereichen Gleichstellung von Frau und Mann, Behinderung, soziale Benachteiligung, Alter, Jugend, Migration und Integration sowie sexuelle Orientierung beitragen.

Den Chancengleichheitspreis 2018 gewannen gemeinsam die Familienhilfe Liechtenstein und Demenz Liechtenstein mit dem Projekt „Senioren gemeinsam aktiv – Aktivierende Angebote für ältere Menschen“. Die beiden Anerkennungspreise 2018 gingen an den Verein Frauen in guter Verfassung mit dem Projekt „Dokumentation und Archivierung der Geschichte der Frauenbewegung“ und an den Verein MUS-E Liechtenstein mit dem Projekt „MUS-E bringt die Künste in die Schule“.

Auf der Homepage des Fachbereiches Chancengleichheit (www.asd.llv.li) sind unter der Rubrik Chancengleichheit/ Veranstaltungen verschiedene Projektbeispiele sowie frühere Gewinnerinnen und Gewinner zu finden.

Jetzt um den Chancengleichheitspreis 2020 bewerben!

Ab sofort können beim Fachbereich Chancengleichheit des Amtes für Soziale Dienste innovative und wirkungsvolle Projekte zur Förderung der Chancengleichheit bis zum 31. März 2020 über die Homepage (www.llv.li/onlineschalter, Stichwort Chancengleichheitspreis), per Post (Postplatz 2, 9494 Schaan) oder per E-Mail (info.cg@llv.li), eingereicht werden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden an der Preisverleihung am
25. Mai 2020 bekannt gegeben.


  • Regierung
  • Begegnung mit einem Kleinstaat
  • Regierungsmitglieder
  • Adrian Hasler
  • Daniel Risch
  • Mauro Pedrazzini
  • Dominique Hasler
  • Katrin Eggenberger
  • Stellvertreter
  • Ministerien
  • Ministerium für Präsidiales und Finanzen
  • Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport
  • Ministerium für Gesellschaft
  • Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
  • Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur
  • Regierungssekretär
  • Mediathek
  • Kontakt